KYOCERA TCL Solar beginnt mit Bau einer schwimmenden 13,7-MW-Solaranlage

Auf einem Stausee in der japanischen Präfektur Chiba soll die größte schwimmende Photovoltaikanlage weltweit entstehen.

21. Januar 2016

Kyoto/Neuss - Die Kyocera Corporation und die Century Tokyo Leasing Corporation haben bekannt gegeben, dass die Kyocera TCL Solar LLC, ein Joint Venture der beiden Unternehmen, mit dem Bau der weltweit größten*1 schwimmenden Photovoltaikanlage auf dem Yamakura-Stausee begonnen hat, die von der staatlichen Behörde der japanischen Präfektur Chiba betrieben wird. Die Anlage soll noch im Bilanzjahr 2018 und damit bis spätestens 31. März 2018 in Betrieb genommen werden.

Modell der 13,7-MW-Anlage am Yamakura-Stausee

Im Rahmen des Projekts werden etwa 51.000 Kyocera-Module auf einer Wasseroberfläche von 180.000 m² installiert.

Die Anlage wird geschätzte 16.170 Megawattstunden (MWh) pro Jahr erzeugen – das ist genug Elektrizität für rund 4.970 Durchschnittshaushalte*2 – und dabei jährlich 8.170 Tonnen*³ CO2 ausgleichen. Das entspricht einem Verbrauch von 19.000 Barrel Öl*4.

Die staatliche Behörde der Präfektur Chiba hatte im Oktober 2014 den Bau und Betrieb einer schwimmenden Photovoltaikanlage am Yamakura-Staudamm ausgeschrieben, um die Umweltbelastung in der Region zu verringern. 
Aufgrund der schnellen Verbreitung von Solarenergie gestaltet sich in Japan die Suche nach geeigneten Grundstücken für solare Großkraftwerke zunehmend schwierig. Kyocera TCL Solar entwickelt deshalb seit 2014 schwimmende Photovoltaikanlagen, da Japan über eine umfassende Zahl an Hochwasserbecken und landwirtschaftlich genutzten Wasserspeichern verfügt. Das Unternehmen nahm im März 2015 1,7-MW- und 1,2-MW-Anlagen in Betrieb, im Juni desselben Jahres folgte eine 2,3-MW-Anlage.

Kyocera Communication Systems Co., Ltd. trägt die Verantwortung für die bauliche Umsetzung der Projekte, während KYOCERA Solar Corporation Betrieb und Wartung übernimmt.

Die Kyocera Group vereint somit die benötigte Technologie und das Know-how zum Bau, Betrieb und zur Wartung der schwimmenden Solarkraftwerke. 

Projektübersicht

StandortYamakura-Staudamm
(Ichihara City, Präfektur Chiba, Japan)
BetriebKyocera TCL Solar LLC
LeistungEtwa 13,7 Megawatt
Solarmodule270-Watt-Module von Kyocera (insgesamt 50.904 Module)
Voraussichtliche Stromerzeugung pro JahrCa. 16.170 MWh/Jahr
Die erzeugte Elektrizität soll an die Tokyo Electric Power Company Incorporated verkauft werden. 
Zeitlicher RahmenBaubeginn: Dezember 2015
Geplante Inbetriebnahme: Bilanzjahr 2018 (endet am 31. März 2018)
Gestaltung und KonstruktionKYOCERA Communication Systems Co., Ltd.
WartungKYOCERA Solar Corporation

Unternehmensübersicht

UnternehmensnameKyocera TCL Solar LLC
OrtChiyoda-ku, Tokyo, Japan
GesellschafterCentury Tokyo Leasing Corporation (81 %)
Kyocera Corporation (19 %)
GründungsdatumAugust 2012
GeschäftszweckVerkauf von Solarenergie 


*1 Weltweit größte schwimmende Photovoltaikanlage gemessen an der Leistung. Die Angaben basieren auf Recherchen von Kyocera TCL Solar LLC (Stand: 15. Januar 2016) zu im Bau befindlichen oder bereits betriebenen Projekten.
*2 Berechnung auf Grundlage des durchschnittlichen Jahresverbrauchs von 3.254,4 kWh pro Haushalt. Quelle: Federation of Electric Power Companies of Japan (Graphical Flip-chart of Nuclear & Energy Related Topics 2015)
*3 Laut Berechnungen auf Basis von JPEA-Standards (Japan Photovoltaic Energy Association). 
*4  Laut Treibhausgas-Vergleichsrechner der US-Umweltbehörde EPA. 


Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Redaktionsmaterial



Scroll to top