Solarmodul

Gründe, die für ein Solarmodul von Kyocera sprechen

Ein Solarmodul von Kyocera fängt besonders viel Sonnenenergie ein. Das reactive-„ion-etching-Verfahren“ raut die Oberfläche im Mikron-Bereich pyramidenartig auf. Hierdurch wird das Licht mehrfach reflektiert.

Die 3-Busbar-Zelltechnologie vermindert elektrische Verluste und erhöht somit die Effizienz.

Der schwarz-eloxierte und zusätzlich beschichtete Aluminiumrahmen macht unser Solarmodul extrem korrosionsfähig und stabil. Das „d-blue“-Verfahren verleiht dem Solarmodul zudem eine homogene dunkelblaue Optik.

Unsere Photovoltaik-Anlagen arbeiten über Jahrzehnte effizient. Das beweisen Untersuchungen an unserer Testanlage in Sakura/Japan.

Bei der Entwicklung überlassen wir nichts dem Zufall. Jedes Solarmodul hat folgende Entwicklungsstufen durchlaufen:

  1. Analyse: Wir analysieren die genauen Anforderungen jeder Installation.
  2. CAD: Wir simulieren die Installation, inklusive Umwelteinflüsse, am Computer. 
  3. Praxistest: Es folgt ein praktischer Test.
  4. Produktdesign: Unsere Designer entwickeln das Solarmodul.
  5. Langzeittests: Wir führen ständig umfassende Tests durch, um die Qualität zu sichern. 

Standards, auf die Verlass ist

  • Jedes Solarmodul aus unserer Produktion zeichnet sich durch hohen Wirkungsgrad und beste Flächenauslastung aus. Die gemessenen Leistungsdaten liefern wir mit.
  • Durch „Pairing“ stellen wir sicher, dass mindestens die Nominalleistung zweier Module erreicht wird. 
  • Ein Solarmodul von Kyocera entspricht internationalen Standards und übertrifft sie: TUVdotCOM Service, IEC 61215 ed 2 und IEC 61730 sowie Schutzklasse II. Die Stiftung Warentest bewertete die funktionale Qualität unserer Module mit „Gut“ (1,9).

Weitere Informationen zum Thema:

Scroll to top